Aktivitäten der Eigenheimervereinigung Ebersberg


Bei schönem Wetter fand unser September-Stammtisch im Herzen von Ebersberg statt. Eine interessante Stadtführung machte die reichhaltige Geschichte unserer Stadt deutlich. Von der Gründungslegende über die wechselvolle Geschichte des Klosters bis zur Neuzeit lernten auch angestammte Ebersberg neue Facetten kennen.


Am 09.08.2017 machten wir uns mit dem Filzen-express auf den Weg nach Wasserburg am Inn. Bei erfreulich schönen Wetter gönnten wir uns eine unterhaltsame Stadtführung mit spannenden Einblicken in die Geschichte Wasserburgs. Nach dem Mittagessen schipperten wir auf dem Inn und sahen uns die Altstadt aus der Schifferperspektive an.



Am 15.04.2016 fand unsere Jahreshaupt-versammlung in der Alten Post statt. Nach dem Tätigkeitsbericht unserer Vorsitzenden Ursula Suttner, dem Bericht unseres Kassiers Ernst Heinze und dem Bericht des Revisiors Manfred Sichler wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Da der Landesverband die Beiträge zum 01.01.2017 um 2,40 € anhebt, warb Ernst Heinze für eine Beitragsanpassung in gleicher Höhe. Die Mitgliederversammlung stimmte der Beitragserhöhung einstimmig zu.

Nachdem bereits in früheren Mitgliederversammlungen über die offizielle Vereinsgründung und verschiedene Satzungstexte beschlossen wurde, stellte Hubert Schulze den aktuellen Textentwurf der Vorstandsschaft vor. Die 19 anwesenden und stimmberechtigten Vereinsmitglieder stimmten ohne Gegenstimmen und Enthal-tungen für den Satzungsentwurf, der nun dem Registergericht München vorgelegt wird.

Als langjähriges Vereinsmitglied und 2. Bürgermeister der Stadt Ebersberg erläuterte Toni Ried die Ortsentwicklung und die Funktionen von Flächennutzungs- und Bebauungsplan.

Nach einem Rückblick auf unseren letzten Ausflug kündigte Ernst Heinze den nächsten Ausflug zum Tegernsee an, zu dem auch die Mitglieder der Grafinger und Kirchseeoner Eigenheimer eingeladen werden. Der Termin wird noch bekannt gegeben.


Am 23.03.2016 stellte der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, Harald Käsbauer, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Stauden im Garten vor und zeigte anschauliche Gestaltungs-beispiele aus Nah und Fern.

 

 


Unsere Weihnachtsfeier am 11.12.2015 im Ebersberger Gasthaus Alte Post begleitete wieder Korbinian Kraißer auf der Zither. Zwischen gutem Essen, leckeren Plätzchen und Stollen sangen wir Weihnachtslieder und lauschten den weihnacht-lichen Geschichten, die Ernst Heinze vortrug.
Sankt Nikolaus hatte bei der Vorstandschaft kleine Präsente für die anwesenden Vereinsmitglieder abgegeben, die Ursula Suttner gerne verteilte. Mit einem stimmungsvollen Bildervortrag erinnerte Ernst Heinze an den diesjährigen Ausflug auf dem Chiemsee.


Mit dem Meridian starteten wir vom Ebersberger Bahnhof über Rosenheim nach Prien, von woaus uns eine Dampflok an den Chiemsee beförderte. 
Nach der Überfahrt auf die Fraueninsel kehrten wir beim Inselwirt ein. Einzeln und in kleinen Gruppen erkundeten wir die bekannte Künstlerkolonie mit beeindruckenden Gärten und das Kloster Frauenwörth mit seiner karolingischen Torhalle. In der Apsis der Michaelskapelle kann man verschiedene Exponate bewundern.
In der Inselmitte steht die vermutlich mehr als 1.000 Jahre alte Tassilolinde.






Auf der 1.Klimaschutzkonferenz am 28.01.2012, in der das interierte Klimaschutzkonzept der Stadt Ebersberg weitereinwicktlickelt und mit konkreten Maßnahmenvorschlägen unterfüttert wurde, vertrat Hubert Schulze die Eigenheimervereinigung. Themenschwerpunkt der Arbeitsgruppe: Eigene Liegenschaften, Energiesparen im Bestand sowie energetische Sanierung von Gebäude und Infra-struktur.



Der Jahresausflug 2010 führte uns auf die Roseninsel im Starnberger See.

Obwohl schon in der Bronzezeit besiedelt, ist die kleine Insel in der Feldafinger Buch vor allem seit König Ludwig II. und Kaiserin Sissi das idyllische Refugium nutzten und dort ihre gestalterischen Spuren hintließen, bekannt und beliebt.

Auch wenn sich das Wetter nicht von seiner schönsten Seite zeigte, war es doch ein interessanter Ausflug.